AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen

für alle Gruppenkurse, Seminare, Praktika, Workshops, sonstigen Veranstaltungen, im Folgenden „Kurse“ genannt.

Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen sind Vertragsbestandteil zwischen dem/der Teilnehmer/in, im Folgenden „Kunden“ und der Hermann & Hild GbR, im Folgenden „ElbNasen“ genannt. Bitte lesen Sie diese genau durch, damit es zu keinen Unklarheiten kommen kann. Für weitere Informationen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

§ 1 Leistungsbeschreibung

Welche Leistungen vertraglich zwischen den ElbNasen und den Kunden vereinbart sind, ergibt sich aus den Leistungsbeschreibungen auf der Homepage von den ElbNasen, sowie den  Angaben in den Ausschreibungen zu den verschiedenen Veranstaltungen. Die auf der Homepage und in den Ausschreibungen enthaltenen Angaben sind bindend. Die ElbNasen behalten sich jedoch ausdrücklich vor, aus sachlich berechtigten Gründen zumutbare Änderungen und Abweichungen zum Inhalt und Ablauf der Kurse zu erklären, über welche Kunden auf jeden Fall vor Beginn der Kurse informiert werden. Zudem behalten sich die ElbNasen vor, auch notwendige kurzfristige und kleinere Änderungen sowie zeitliche Verschiebungen bei den Kursen vorzunehmen. Die ElbNasen sind jedoch bemüht, jede mögliche Änderung im Einvernehmen mit den Kunden vorzunehmen, dem Vertragsziel möglichst nahe zu kommen und garantieren zudem, dass der Umfang der beschriebenen Leistungen erhalten bleibt.

Bei allen angebotenen Kursen verpflichen sich die ElbNasen, eine wöchentliche Unterrichtsstunde abzuhalten. Fällt der Trainingstag auf einen Feiertag, gibt es keinen Ersatztermin. Generell beinhaltet der Quartalsbeitrag 12 Unterrichtsstunden. Fallen in ein Quartal 13 Unterrichtsstunden, kann die 13. Stunde gestrichen werden. Falls 13 Unterrichtsstunden stattfinden ist kein Mehrbetrag zu zahlen.

§ 2 Abschluss des Vertrages (Anmeldung)

Mit dem Eingang einer schriftlichen Anmeldung für Kurse bei den ElbNasen per E-Mail, Brief oder Erscheinen zum Kurs (konkludentes Verhalten) kommt der Vertrag zwischen den ElbNasen und den Kunden verbindlich zustande. Die ElbNasen verpflichten sich, alle Angaben in der Anmeldung strikt vertraulich zu behandeln, insbesondere die Angaben nicht an Dritte weiter zu geben.

§ 3 Bezahlung

Die Kosten für die Kurse sind auf der Homepage aufgeführt. Die Quartalsgebühr ist jeweils vor der ersten Trainingseinheit des neuen Quartals zu leisten. Bei Neuanmeldung während eines laufenden Quartals ist die Quartalsgebühr anteilig vor der ersten Trainigseinheit zu leisten. Eine kostenlose „Schnupperstunde“ kann nach Absprache, jedoch nur als passiver Beobachter, absolviert werden. Die Geltendmachung eines weitergehenden Verzugsschadens behalten sich die ElbNasen vor.

Die Kursgebühr für nicht fortlaufende Kurse ( Junghund Teil 1 & 2 ) ist vor Beginn des Kurses zu zahlen.

Eine bereits für den Welpenkurs gezahlte Gebühr wird bei Wechsel in einen Junghund-Kurs vor Ende des Quartals anteilig auf die Gebühr für den Junghund-Kurs angerechnet.

§ 4 Rücktritt durch Kunden

Kunden können vom Vertrag ohne Einhaltung einer Frist zurücktreten, falls die ElbNasen oder deren gesetzliche Vertreter sich Tierschutzrelevant oder grob fahrlässig verhalten.

Jeder Teilnehmer eines von den ElbNasen Veranstalteten Seminars hat das Recht seine Anmeldung zu stornieren. Tritt ein Teilnehmer nach Bestätigung seiner Teilnahme durch den Veranstalter von seiner Anmeldung zurück, fallen pauschal die folgenden Stornierungskosten an:

  • Ab 12 Wochen vor Veranstaltungsbeginn: 50 % der Teilnahmegebühr
  • Ab 5 Wochen vor Veranstaltungsbeginn: 75 % der Teilnahmegebühr
  • Ab 2 Wochen vor Veranstaltungsbeginn: 100 % der Teilnahmegebühr

Es bedarf keines weiteren Nachweises über tatsächlich entstandenen Schadens- und Aufwendungsersatz durch die ElbNasen.

Der Rücktritt muss gegenüber den ElbNasen schriftlich z.B. per Email an kontakt@die-elbnasen.de erklärt werden.

Maßgeblich für die Berechnung der Stornierungskosten ist der Zeitpunkt des Eingangs der Rücktrittserklärung beim Veranstalter.

Ein Teilnehmer kann seinen Teilnehmerplatz jederzeit auf eine andere Person umschreiben lassen, wenn er selbst an der Veranstaltung nicht teilnehmen kann.

Bis zwei Wochen vor Veranstaltungsbeginn reicht eine schriftliche Erklärung mit allen erforderlichen Kontaktdaten des Ersatzteilnehmers an den Veranstalter aus und der Teilnehmerwechsel ist kostenfrei.

Bei späterer Mitteilung behalten sich die ElbNasen vor, eine Bearbeitungsgebühr für den Teilnehmerwechsel in Höhe von 25 € in Rechnung zu stellen. Diese ist entweder rechtzeitig vor Veranstaltungsbeginn auf das Konto der ElbNasen zu überweisen oder vor Ort in bar zu bezahlen.

§ 5 Rücktritt durch die ElbNasen

Die ElbNasen können vom Vertrag zurücktreten:

Ohne Einhaltung einer Frist, wenn sich Kunden vertragswidrig verhalten, insbesondere das Ziel eines Kurses oder andere Kunden oder Hunde gefährdet werden.

Nichterreichen einer in der Seminarausschreibung angegebenen Mindestteilnehmerzahl. 

Dabei wird der eingezahlte Betrag von den ElbNasen voll erstattet. Weitergehende Ansprüche entstehen nicht.

Bei Ausfall des Kursleiters/der Kursleiterin oder bei sonstigen unvorhersehbaren Ereignissen, die ein Durchführen des Kurses unzumutbar erschweren. Weitergehende Ansprüche entstehen nicht.

Im letzten Fall wird möglichst schnell nach einem Ersatztermin für den Kurs gesucht.

§ 6 Kündigung

Kunden können jeweils zum Ende des laufenden Quartals kündigen. Eine Kündigung bedarf der Schriftform ( Brief, E-Mail, Whatsapp, SMS ) und muss bis 2 Wochen vor Ende des laufenden Quartals vorliegen. Ansonsten wird der Kunde bei der Kursplanung mit einbezogen und ist verpflichtet, die Kursgebühr des folgenden Quartals zu zahlen. Dies bezieht sich auf alle fortlaufenden Kurse, ausgenommen der Welpenkurse.

Die Teilnahme an den Welpenkursen endet mit Erreichen des sechsten Lebensmonats des Hundes zum Ende des laufenden Quartals oder bei anschließender Teilnahme an einem Junghundkurs.
Eine Kündigung ist nur dann erforderlich, wenn die Teilnahme vor Erreichen des sechsten Lebensmonats enden soll. Diese muss bis 2 Wochen vor Ende des laufenden Quartals vorliegen.

Die geschlossenen Junghund-Kurse enden nach der vereinbarten Laufzeit und bedürfen keiner Kündigung.

§ 7 Voraussetzung zur Teilnahme an den Leistungen der ElbNasen

Die Teilnehmer haben Sorge zu tragen, dass alle gesetzlichen Auflagen zum Führen eines Hundes in dem Bundesland, in dem die Leistung in Anspruch genommen wird, erfüllt werden. Es muss eine gültige Haftpflichtversicherung für den Hund bestehen und der Hund muss einen aktuellen Impfschutz besitzen (Impfausweis ist bei Bedarf vorzulegen).

§ 8 Haftung durch die ElbNasen

Die ElbNasen haften, soweit es sich nicht um eine Verletzung von Leben, Körper oder Gesundheit handelt, für ihre gesetzlichen Vertreter und Erfüllungsgehilfen nur bei Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Soweit es sich nicht um Körperschäden handelt und soweit es sich nicht um vorsätzlich oder grob fahrlässig herbeigeführte Schäden handelt, ist die Haftung auf den dreifachen Teilnahmepreis der Leistung beschränkt. Der ElbNasen haften nicht für Schäden, die von Dritten und/oder deren Hunden herbeigeführt werden.

§ 9 Verjährung von Ansprüchen

Ansprüche verjähren nach den gesetzlichen Bestimmungen.

§ 10 Unwirksamkeit einzelner Bestimmungen

Die Unwirksamkeit einzelner Bestimmungen hat nicht die Unwirksamkeit des gesamten Vertrages zur Folge.

§ 11 Vorbehalt von Berichtigungen

Die Berichtigung von Irrtümern sowie von Druck- und Rechenfehlern bleibt vorbehalten.

§ 12 Gerichtsstand

Gerichtsstand für das Mahnverfahren, für alle Streitigkeiten aus einem Vertrag oder im Zusammenhang damit, ist das Amtsgericht Winsen ( Luhe ).

Die ElbNasen im Pfötchentreff Seevehaus

AGB Stand 26.01.2020